Kontakt

Andreas Riebartsch            

 

 

Telefon: 0211 - 71 76 89

Wir über uns

Da es in Urdenbach keine Gruppierung gab, die das neue geistliche Liedgut in den Gemeindealltag einzubringen versuchte, gründete Andreas Riebartsch im Jahr 1990 einen Jugendchor. Schnell waren etwa ein Dutzend Jugendliche gefunden, mit denen die Probenarbeit aufgenommen werden konnte. Schon nach kurzer Zeit konnte der Chor seine erste Jugendmesse bestreiten. Der Chor etablierte sich in der Gemeinde und wurde ein fester Bestandteil der Kirchenmusik.
Nach 5 Jahren gab es einen Schnitt in der Chorarbeit. Aus dem Jugendchor sollte ein qualitativer Chor entstehen, der durch intensive Probenarbeit auch anspruchvollere, vierstimmige Stücke darbringen sollte.
Diese Entscheidung war ein entscheidender Schritt in der Chorgeschichte, da nicht alle damit einverstanden waren. Mit dezimierter Mannschaft wollten wir es trotzdem wagen. Seitdem nennt sich der Chor „Singkreis Neues Lied“, bekam neue Mitstreiter und wuchs mit seinen Aufgaben.
Der Name „Jugendchor“ sollte sich aber noch viele Jahre an uns haften bleiben.

Mittlerweile sind wir ein gemischter Chor, bestehend aus fast 20 Mitgliedern. Mit Schlagzeug, E-Bass, Querflöte, Violine und Keyboard und natürlich vierstimmigen Gesang gestalten wir Festmessen, Firmungen, Jugendmessen und Hochzeiten. Auch beim Pfarrkarneval haben unsere Einlagen immer wieder für Stimmung gesorgt.
Oftmals im Jahresrhythmus gestalten wir ein Konzert, in dem wir eine vielfältige Auswahl unseres Repertoires auf den Punkt bringen.

Mit Projekten, wie „Die Bergpredigt“ und dem Sonnengesang des Hl. Franziskus, konnten wir auch musikalische Meditationen mit projizierten Bildern zur Aufführung bringen.

Beim Musical „Die 10 Gebote“ von Dieter Falk konnten wir einen Projektchor unterstützen, der aus fast 2600 Sängern und Sängerinnen bestand.

Ein neues Projekt unseres Chores steckt noch in der Planungs- und Komponierphase. Es ist geplant, das Leben des Petrus in eine musikalische Fassung zu bringen.

Es wird also nicht langweilig, sondern eher spannend, zumal wir im Jahr 2015 unserem
25 jährigen Chor-Jubiläum entgegen sehen.