Die Ehe :

„Ich will dich lieben und ehren alle Tage meines Lebens“


Für viele Paare, die sich zur Heirat entschieden haben – seien sie kirchlich beheimatet oder auch ohne kirchlichen Hintergrund, gehört die kirchliche Trauung dazu.


Es ist ein Abenteuer, wenn zwei Menschen sich für gute und schwierige Zeiten aneinander binden und das im Eheversprechen bekräftigen. Die Kirche lädt Brautpaare ein, Jesus Christus mit in ihren Bund zu nehmen als Begleiter und Freund.


In der Kirchlichen Trauung spenden sich Mann und Frau gegenseitig das Sakrament der Ehe durch ihr Versprechen, mit dem Partner / der Partnerin, die guten und schlechten Zeiten zu teilen und miteinander durch das ganze Leben zu gehen. Durch das Sakrament der Ehe bekommen die Brautleute die Zusage Gottes, dass er ihnen seine Liebe und Hilfe für das gemeinsame Leben zusagt.


In der Liturgie der Trauung heißt es: "Gott hat die Ehe zu einem Abbild seiner Liebe zu uns Menschen gemacht. Er segnet und heiligt die Liebe von Mann und Frau und macht ihre Verbindung unauflöslich, wie auch seine Liebe zu uns unwiderruflich ist."

 

Das Sakrament der Trauung kann gespendet werden
- wenn Mann und Frau aus eigener Entscheidung und freiem Willen ein JA dazu sagen
- wenn beide fest entschlossen sind, eine Lebensentscheidung füreinander zu treffen "bis der Tod uns scheidet"
- wenn eine grundsätzliche Offenheit für Kinder vorhanden ist

 

Als formale Voraussetzungen müssen gegeben sein
- wenigstens einer der Partner muss Mitglied der katholischen Kirche sein
- keiner der Partner darf vorher eine nach katholischem Eherecht gültige Ehe geschlossen haben

Wenn Sie bei uns heiraten möchten, wenden Sie sich bitte rechtzeitig an eines der Pfarrbüros. Dort bekommen Sie weitere Informationen.


Viel Glück und Gottes Segen für Ihren gemeinsamen Lebensweg !